Vereinsheim Törring auf der Zielgeraden

Gerade auf dem letzten Zeitabschnitt des Projekts ist kaum noch Gelegenheit für das, was die ganze Unternehmung von Anfang an so gut getragen hat: Das Beisammensitzen und Reden, das Ideenaustauschen in den Dorfwerkstätten, das gemeinsame Anpacken, und Zusammenhelfen in der Dorfgemeinschaft. An die 50 Unterschriften finden sich auf manchen Anwesenheitslisten der Dorfwerkstätten in der Hoch-Phase der Planung 2019, um die zwanzig Teilnehmer waren es meistens in der übrigen Zeit. Insgesamt dreizehn Vereine haben ihre Bedürfnisse bei der künftigen Nutzung miteinander abgestimmt und ihre Vorstellungen in die Planung einfließen lassen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Vereinsheim vom Feinsten

Aus dem Sechziger-Jahre-Schulhaus, das seit Juli 2011 nicht mehr für den Schulbetrieb genutzt wurde, sondern für Vereine zur Verfügung stand, die dort Schulungs- und Übungsräume hatten, ist ein modernes, barrierefreies und bestens ausgestattetes Vereinsheim geworden: „Vom Feinsten“, wie Alfred Schupfner dankbar feststellt, der für die Koordination der Beteiligten zuständig war. „Wir haben Glück gehabt, dass wir die Zuschüsse bekommen haben.“ Tatsächlich trägt von den 1,8 Mio €, die als Gesamtkosten veranschlagt waren, rund die Hälfte (930.000 €) das Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern. Auch für die inzwischen aufgelaufenen Mehrkosten in Höhe von etwa 400.000 € erhofft sich die Stadt eine entsprechende anteilige Übernahme von dieser Stelle. Dazu kommen 24.000 € für Ausstattung und Innenausbau von der LAG LEADER Traun-Alz-Salzach.
Hinter der sachlich-klaren Fassade und auf gleich gebliebener Grundfläche ist der Innenraum weitgehend neu strukturiert worden: Das Vereinshaus beherbergt Besprechungs-, Proben-, und Unterrichtsräume in verschiedenen Größen, Lager- und Technikräume im Keller sowie natürlich ausreichend Sanitäranlagen und Küchen für die Törringer Vereine. Die Räume sind jetzt größer als vorher und dem Bedarf genau angepasst. Am größten ist der Probenraum für die Musikkapelle im 1. OG mit wunderbarem Ausblick übers Salzachtal. Er weist eine hervorragende Akustik auf, eine Küche ist angegliedert. Auch im Besprechungsraum für die Feuerwehr und im allgemeinen Vereinsraum im EG ist jeweils eine kleine Küchenzeile integriert. Ganz wichtig ist heute die Barrierefreiheit. Ein Außenaufzug macht den ersten Stock des neuen Vereinshauses barrierefrei zugänglich.

Alles nach Plan

Die Sanierungs- und Umbauarbeiten am ehemaligen Schulgebäude in Törring sind weitgehend nach Plan verlaufen, seitdem der Stadtrat im Juni 2018 die Entwurfsplanung beschlossen hatte. Im Herbst 2019 hatten Ausräum-, Rückbau- und Abdeckarbeiten am alten Schulhaus begonnen. Diese nicht zu unterschätzende Arbeit erledigten zum großen Teil freiwillige Helfer aus den Vereinen. Die Firmen begannen dann im Winter mit den größeren Abbruch- und Rückbauarbeiten (Wände, Estriche, Decken, u.a. Stahlbetondecke, Treppe). Es folgten die Freilegung der Kelleraußenwände, Mauerarbeiten, Einbau eines Pellettanks und nach der Einrüstung die Erneuerung von Dach, Fenstern und Fassade (mit Wärmedämmung). Im Sommer 2020 waren der Rohbau fertig und die Installationen ausgeführt. Nach Putzarbeiten und Außenanstrich wurden Aufzugschacht und Fluchttreppe angebaut. Parallel erfolgte seit Juni der Innenausbau mit Trockenbauwänden, Installationen, Elektromontage, Fliesen- und Bodenbelagsarbeiten, Einbaumöbeln und Innentüren.

Bär und Maus im Treppenhaus, eine Malerei im Treppenhaus des Törringer Vereinsheims

„Bär und Maus im Treppenhaus“ ein Relikt aus der Schulhauszeit mussten unbedingt erhalten bleiben!

Bei Redaktionsschluss der SchauRein! Ende Februar steht der Umzug der Vereine ins neue Vereinshaus unmittelbar bevor. Sie waren während der Bauphase vorübergehend im ehemaligen Törringer Gemeindehaus gleich nebenan untergebracht. Wenn die Vereine ihr neues Heim bezogen haben, kann dieses Zwischenquartier abgerissen werden. An seiner Stelle werden die Außenanlagen mit Parkplätzen entstehen. Der geplante Termin für die Gesamtfertigstellung des Vereinshauses ist im Sommer 2021. Die offizielle Einweihung des Vereinsheims soll am ersten September-Wochenende stattfinden und zusammen mit dem 75-jährigen Gründungsfest des Trachtenvereins d’Heulandler gefeiert werden – sofern die Pandemielage es zulässt.
Dr. Gerda Poschmann-Reichenau

Zurück zur Hauptseite